Zukunft der Grundschule erneut Thema in SPD-Versammlung

Veröffentlicht am 28.04.2007 in Kommunalpolitik

"Damit finden wir uns nicht kampflos ab", so die Stimmung bei der jüngsten Versammlung des SPD Ortsvereines Fuchsmühl, als das Thema der Verlagerung einer Grundschulklasse aus Fuchsmühl Richtung Wiesau wieder hochkochte.
Weiter Themen waren die Wahlen der Delegierten für die anstehenden Nominierungsversammlungen und die aktuelle Kreispolitik, auf welche SPD Landratskandidat Rainer Fischer einging.

Die Wahl der Delegierten und Ersatzdelegierten für die Kommunal-, Bezirks- und Landtagswahl im nächsten Jahr sowie ein Referat des frisch gekürten SPD-Landratskandidaten Rainer Fischer standen im Mittelpunkt der SPD-Mitgliederversammlung am Donnerstag im Gasthof "Weißenstein". Thema war auch die Zukunft der Grundschule.

Wichtig sei ihm in erster Linie, betonte Rainer Fischer, für die Kreistagswahl eine starke SPD-Mannschaft zu haben. "Wenn wir das schaffen, muss es unser realistisches Ziel sein, die absolute CSU-Mehrheit zu brechen." Im Zusammenhang mit der Müllabfuhr-Neuvergabe im Kreis warf Fischer seinem "Vielleicht-Gegenkandidaten" Herbert Hahn vor, wichtige Details zu verschweigen. Es stimme zwar, dass der Müll jetzt von einem Unternehmen aus dem Landkreis Bayreuth abgefahren wird. "Aber lieber Oberfranken als Tschechien. Wäre es nämlich nach der CSU gegangen, hätten das künftig tschechische Arbeiter gemacht. Dann wäre zwar der Gewinn an einen deutschen Unternehmer geflossen, andererseits aber kein einziger Arbeitsplatz bei uns gerettet worden."

Auch diskutierten die Sozialdemokraten die Zukunft des Grundschulstandorts Fuchsmühl, für den sich der SPD-Ortsverein in den vergangenen Monaten vehement eingesetzt habe. Vorsitzender Edwin Ulrich wusste: "Laut Schulamt entscheidet allein die Schulleitung in Wiesau darüber, ob Fuchsmühl nur zwei statt drei oder vier Grundschulklassen bekommt." Man habe mittlerweile mit einigen Müttern von künftigen Abc-Schützen gesprochen und sei übereingekommen, sich nicht kampflos damit abzufinden, die Erstklässler dem Stress eines "Schul- und Bustourismus" nach Wiesau auszusetzen.

Vorsitzender Edwin Ulrich berichtete von einigen Aktionen des SPD-Ortsvereins und der ASF, wie "Rama dama", Ostereieraktion für Kinder und Senioren und Osterbrunnenschmücken. Auch wies er auf die Jahreshauptversammlung der JUSO-AG am Samstag, 5. Mai, 18 Uhr, im Gasthof Wittelsbach hin.

Zu Delegierten für die Landrats- und Kreistagswahl wurden gekürt: Hannelore Bienlein-Holl, Minne Weiß, Heinrich Schärl, Edwin und Elke Ulrich. Delegierte zur Bezirkstags- und Landtagswahl 2008 sind Edwin und Elke Ulrich, Minne Weiß, Heinrich Schärl und Gustav Sperber.

von oberpfalznetz.de

 
 

SPD Kreistagsfraktion 2020 - 2026

Bundestagsabgeordnter Uli Grötsch

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdL Annette Karl

Bezirksrätin Brigitte Scharf

Bayern-SPD News

14.12.2021 23:53
Das große Ampel-Interview.
... mit Ronja Endres, Marianne Schieder und Florian von Brunn - 3 von 8 Koalitions-Verhandler:innen der BayernSPD …

Die Landesvorsitzenden der BayernSPD Florian von Brunn und Ronja Endres sind auf dem Bundesparteitag am gestrigen Samstag (11. Dezember) in den Parteivorstand der SPD gewählt …

Admin

Adminzugang

Besucher:980958
Heute:51
Online:1