Herzlich willkommen

 

auf der Homepage des SPD-Orstsvereins Fuchsmühl!


Ich freue mich, dass Sie unseren Internetauftritt besuchen und sich über unsere Arbeit informieren möchten. Sie erfahren hier Interessantes über unseren Ortsverein und finden Links zu örtlichen und überörtlichen Seiten. Wir halten Sie auf dem Laufenden über unsere Aktivitäten und berichten von aktuellen Ereignissen und Veranstaltungen in Gemeinde, Land und Bund.

Ihr Udo Fürst
1. Vorsitzender

 
 

Preisschafkopf des SPD Ortsvereines Fuchsmühl 11.02.2016 | Ortsverein


Sonntag, 28. Februar 2016 

Beginn 14:00 Uhr im Gasthof Weißenstein

Preisschafkopf des SPD Ortsvereines Fuchsmühl

1. Preis: 200 €
2. Preis: Berlinfahrt
3. Preis: Münchenfahrt
sowie viele weitere Sachpreise

Einsatz: 8,00 €

Veröffentlicht am 11.02.2016

 

Die geehrten des SPD Ortsvereines Fuchsmühl SPD-Ortsverein Fuchsmühl ehrt bei seiner Weihnachtsfeier treue Mitglieder 08.12.2015 | Ortsverein


Rückgrat der Sozialdemokratie

Die Ehrungen treuer Mitglieder stand im Mittelpunkt der sehr gut besuchten Weihnachtsfeier des SPD-Ortsvereins im Gasthof Weißenstein. Ortsvorsitzender Udo Fürst setzte sich in seiner Rede kritisch mit den „fremdenfeindlichen besorgten Bürgern“ auseinander und betonte, dass der Schutz und die Unterstützung sozial Schwacher, darunter eben auch Flüchtlinge und Asylbewerber, eine der vornehmsten Pflichten und Aufgaben von Sozialdemokraten sei. Fürst entkräftete einige von bestimmten Bevölkerungskreisen immer wieder vorgebrachte Vorurteile und falsche Behauptungen in Bezug auf Flüchtlinge und betonte, dass auch Jesus und Maria Flüchtlinge gewesen seien. „Das sollten vor allem bestimmte Christsoziale nicht vergessen.“

Veröffentlicht am 08.12.2015

 

Udo Fürst übergibt die Ehrung an Hannelore Bienlein-Holl Lob und Dank von SPD-Chef Gabriel 25.10.2015 | Ortsverein


Persönliche Post vom SPD-Parteivorsitzenden Sigmar Gabriel zu bekommen, gehört eher zu den seltenen Momenten im Leben. Mit ihrem besonderen ehrenamtlichen Engagement Flüchtlingen gegenüber hat sich Kreisrätin Hannelore Bienlein-Holl solch ein Schreiben aus der Feder des Vizekanzlers, eine Urkunde sowie eine Ehrennadel der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands verdient.
Der Fuchsmühler Ortsvorsitzende Udo Fürst überbrachte Brief, Urkunde und Nadel nebst einem bunten Blumenstrauß. Er zeigte sich stolz auf die engagierte Kreisrätin und beeindruckt von ihrer Arbeit. Hannelore Bienlein-Holl vermittle Menschen auf der Flucht helfende Hände und das Gefühl, hier „willkommen zu sein“, schrieb Sigmar Gabriel.

Veröffentlicht am 25.10.2015

 

MdB Uli Grötsch und Fuchsmühler Ortsvereinsvorsitzender Udo Fürst Fast alle Versprechen eingelöst 17.08.2015 | Ortsverein


Flüchtlingsströme, Griechenland-Hilfen, Energiepolitik Mindestlohn, Autobahnmaut und Vorratsdatenspeicherung – mit zahlreichen Themen setzte sich MdB Uli Grötsch bei einem Infoabend in Fuchsmühl auseinander. Dabei zeigte er die Vorteile der Großen Koalition auf.

„Wir leben in einer spannenden, aber auch schwierigen Zeit“, sagte der Abgeordnete beim Treffen der SPD-Ortsvereine aus Fuchsmühl, Wiesau, Friedenfels, Waldershof und Pechbrunn im Gasthof „Weißenstein“. „Aber wir haben erkannt, dass die Gemeinsamkeit – also die Große Koalition – Sinn macht“, so Uli Grötsch. Fast alle Wahlversprechen seien eingelöst worden, wie etwa der Mindestlohn oder die abschlagsfreie Rente nach 45 Beitragsjahren. Die Einführung der Rente mit 67 hält Grötsch jedoch für einen großen Fehler. „Das aber sieht unser Koalitionspartner ganz anders“, sagte Grötsch.
In der vom Fuchsmühler SPDOrtsvorsitzenden Udo Fürst moderierten Veranstaltung plauderte Grötsch auch gerne auch aus dem Nähkästchen und gestand freimütig ein, dass manche Beschlüsse in einer Koalition anders gefasst würden, als es anderweitig der Fall wäre. „Es gilt manchmal, auch Rücksicht zu nehmen. Trotz allem aber muss der Koalitionsvertrag zentrales Leitbild der Beschlüsse sein.“

Veröffentlicht am 17.08.2015

 

MdB Uli Grötsch: SPD setzt sich durch - Jubel in der Bundestagsfraktion über Frackingverbot 23.06.2016 | Umwelt


„Mit diesem Gesetz sorgen wir dafür, dass Fracking in Deutschland unbefristet verboten wird. Im Weidener Becken und überall in Deutschland. Ich freue mich, dass wir uns mit unserer Forderung nach einem klaren Frackingverbot durchsetzen konnten“, zeigt sich SPD-Bundestagsabgeordneter Uli Grötsch aus Weiden zufrieden.

Bereits am Freitag wird der Deutsche Bundestag das Gesetz nach monatelangem Gezerre zwischen den Koalitionsfraktionen verabschieden. „Am Dienstag brach in der Fraktion Jubel aus, als Fraktionsvorsitzender Thomas Oppermann die Einigung verkündete“, berichtet Grötsch.

Nachdem sich Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel und Umweltministerin Barbara Hendricks bereits im Juni 2014 auf Eckpunkte für ein Frackingsverbotsgesetz verständigt hatten, war eine Verabschiedung im Bundestag am Widerstand der CDU/CSU-Fraktion gescheitert.

Mit diesem Gesetz habe der Schutz von Boden und Trinkwasser absoluten Vorrang vor den Interessen einzelner Energiekonzerne, so Grötsch. Die Forderung der Unionsfraktion nach einer Expertenkommission, die über den Einsatz von Fracking entscheiden hätte sollen, wurde dadurch eine klare Absage erteilt. Ob Fracking zu Forschungszwecken in einzelnen Bundesländern erlaubt werden solle, müssten nun die Bundesländer in eigener Zuständigkeit klären. „Auch das ist ein Erfolg der SPD-Minister“, erklärt Grötsch stolz.

Veröffentlicht von SPD Unterbezirk WEN-NEW-TIR am 23.06.2016

 

RSS-Nachrichtenticker


RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

Besucher:854465
Heute:8
Online:1
 

Suchen

 

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

 

 

von: BayernSPD Landtagsfraktion | SPD-Fraktionschef: "Das Europa-Bashing Seehofers muss aufhören"

Pronold begrüsst Entscheidung des Bundestags ? Der Bundestag hat entschieden: Unkonventionelles Fracking wird in Deutschland verboten. Der Landesvorsitzende der BayernSPD und ?

Aus dem Terminkalender des Landesvorsitzenden der BayernSPD und Parl. Staatssekretärs, Florian Pronold:

 

Mitglied werden

 

Admin